Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Zeitarbeit oder Werkvertrag?

Je nach Zielrichtung kann die Vertragsgestaltung mit Personaldienstleistern wie der Kausch Personal Service GmbH unterschiedlich sein. Die Bandbreite reicht von der Arbeitnehmerüberlassung bis zum vollständigen Outsourcing.

Bild oben: Alexander Kausch, Sandra Koslowski, Thomas Klewer und Annette Kausch
ANZEIGE
Es ist eine ganz ein­fache Rech­nung: Bei einem durch­sch­nittlichen Kranken­s­tand von fünf Prozent, rund 30 Ur­laub­s­ta­gen im Jahr zuzüglich Feier­ta­gen kommt ein Ar­beit­ge­ber auf zir­ka 20 Prozent Kosten für ei­nen Mi­tar­beit­er, die quasi ohne Ge­gen­leis­tung sind. „Sich­er lässt sich eine solche Rech­nung nicht für jede Hi­erarchieebene so sim­pel auf­machen, aber ger­ade in Pro­duk­tions- und Lo­gis­tikprozessen kön­nen Un­terneh­men durch Ar­beit­neh­merüber­las­sung diese Kosten sparen“, sagt Hel­mut Kausch, Geschäfts­führ­er der Kausch Per­so­n­al Ser­vice GmbH, die er zusam­men mit sein­er Frau An­nette und seinem Sohn Alexan­der führt. Ent­sprechend viele Fir­men der Re­gion greifen da­her schon auf die Di­en­stleis­tung der Haan­er Zen­trale mit ihr­er Geschäftsstelle in Bochum zurück. Dabei spielen allerd­ings nicht nur die Kosten eine Rolle: Auch ge­ht es darum, Auf­tragsspitzen oder vorherse­h­bare sai­so­nale Sch­wankun­gen abzudeck­en und, insbe­son­dere seit den Er­fahrun­gen aus 2009 und 2010, Krisenzeit­en vorzubeu­gen. Al­so im Falle von gerin­gerem Be­darf nicht vor Masse­nent­las­sun­gen und den damit ver­bun­de­nen Unan­nehm­lichkeit­en zu ste­hen. „Die Un­terneh­men haben dann keine Probleme mit Kündi­gungs­fris­ten oder Abfin­d­ungszah­lun­gen, maßge­blich sind lediglich die mit dem Di­en­stleis­ter vere­in­barten Ver­trags­laufzeit­en und Kündi­gungs­fris­ten.“ Ein weit­er­er Vorteil ist der problem­lose Aus­tausch von Per­so­n­al: Kom­men Un­terneh­men und Mi­tar­beit­er nicht mitei­nan­der klar, kann ein an­der­er Fachar­beit­er vom Di­en­stleis­ter ange­fordert wer­den; Probezeit­en oder Kündi­gungs­fris­ten und Per­so­n­alauswah­lver­fahren spielen keine Rolle mehr. „Wir ver­fü­gen mit unseren bei­den Un­terneh­men über rund 500 Mi­tar­bei­t­erin­nen und Mi­tar­beit­er un­ter­schiedlich­ster Qual­i­fika­tio­nen, vom Rent­n­er und der Haus­frau im Teilzeit-Neben­ver­di­enst bis hin zum qual­i­fizierten Fachar­beit­er ist alles dabei.“

Out­sourc­ing über Werkverträge

Alexander Kausch, Sandra Koslowski, Thomas Klewer und Annette Kausch
Alexan­der Kausch, San­dra Kos­lows­ki, Tho­mas Klew­er und An­nette Kausch

Ge­ht es darum, ganze Un­terneh­men­steile oder -prozesse auszuglied­ern, ist die Ar­beit­neh­merüber­las­sung möglicher­weise nicht mehr die na­he lie­gend­ste Lö­sung. Für die­sen Zweck bi­etet die Kausch Ser­vice GmbH Werkverträge an. Dabei wird nicht nur die Per­so­n­algestel­lung über­nom­men, son­dern die auch haf­tungs­rechtliche Ve­r­ant­wor­tung für ge­samte Prozesse. „Das Un­terneh­men kann mit fest ste­hen­den jähr­lichen Sum­men kalkulieren und hat mit allen an­deren The­men nichts mehr zu tun“, erk­lärt Hel­mut Kausch. „Wirft uns­er Mi­tar­beit­er voller Elan eine Palette um und es ent­ste­ht da­durch ein Scha­den, haften wir und nicht das beauf­tra­gende Un­terneh­men. Wir küm­mern uns nicht nur um die Ar­beit­skräfte, son­dern um den rei­bungs­losen Ge­samtablauf aller vere­in­barten Prozesse.“ Bei einem Großbäck­er beispiel­sweise hat die Kausch Ser­vice GmbH den kom­plet­ten Re­galser­vice in den La­den­lokalen über­nom­men: Die auf Palet­ten an­gelie­fer­ten Frisch­waren wer­den kon­trol­liert, kon­fek­tioniert, ein­sortiert, Restbestände abge­holt und Neubestel­lun­gen aus­gelöst. Eine für das beauf­tra­gende Un­terneh­men ein­fache Lö­sung, die keine Ar­beit­s­plätze ver­nichtet und doch die Kosten für die­sen Geschäfts­bereich im über­schau- und kalkulier­baren Rah­men hält. „Die Räum­lichkeit­en und benötigten Maschi­nen wer­den dabei in der Regel vom Auf­tragge­ber gestellt, um den ge­samten Rest küm­mern wir uns.“

Das Un­terneh­men

Helmut Kausch, Ute Giebel, Nicole Wustrow, Susanne de Valck, Sandra Koslowski, Alexander Kausch, Thomas Klewer und Annette Kausch
Hel­mut Kausch, Ute Gie­bel, Ni­cole Wus­trow, Su­sanne de Val­ck, San­dra Kos­lows­ki, Alexan­der Kausch, Tho­mas Klew­er und An­nette Kausch


Die Kausch Per­so­n­al Ser­vice GmbH wurde im April 2002 von An­nette und Alexan­der Kausch ge­grün­det. Beide ver­fü­gen über mehr als 15 Jahre Beruf­ser­fahrung und macht­en ihr Konzept sch­nell zum Er­folg. Hel­mut Kausch stieg kurze Zeit später als Geschäfts­führ­er mit ein. 2008 wurde für die Durch­führung von Werkverträ­gen die Kausch Ser­vice GmbH ge­grün­det. Neben dem Haupt­sitz in Haan sor­gen Mi­tar­beit­er im Büro in Bochum für die ge­o­gra­fisch weit ge­fächerte Kun­den­be­treu­ung. Sch­w­er­punkt­bereiche sind die Branchen Lebens­mit­tel, Lager/Lo­gis­tik, Au­to­mo­bilzulief­er­er und Me­t­all.

Kontakt

Kontaktdaten
Kausch Personal Service GmbH
Schallbruch 33 · 42781 Haan
Telefon: 02129/37989-0 · Telefax: 02129/37989-19
info@akps.de

Geschäftsstelle Bochum
Gerberstraße 6 · 44787 Bochum
Telefon: 0234/588756-0 · Telefax: 0234/588756-10
info@akps.de

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 2016