Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Glänzende Produkte „made in Bocholt“

Von der Agrartechnik über die Lebensmittelindustrie bis hin zur Umwelttechnik bedient das Unternehmen Fritz Duesing Feinblechtechnik nahezu alle Branchen mit einbaufähigen Blechbauteilen und -gehäusen.

Bild oben: Selbst ausgebildetes Fachpersonal ermöglichen nahezu einzigartige Fertigungstiefe
ANZEIGE
Sie steck­en die Parkkarte bei der Aus­fahrt in die Parkschranke oder mussten gar schon ein­mal das Knöpfchen ein­er SOS-Notruf­säule am Bahn­hof oder Flughafen drück­en, manch­mal holen Sie Ihr Hausti­er nach ein­er Narko­tisierung aus der tierärztlichen Aufwach­box – es sind viele Dinge, die uns im All­t­ag begeg­nen: glänzende, umhül­lende Me­t­al­lkon­struk­tio­nen für un­ter­schiedlich­ste Branchen, die das Fam­i­lie­nun­terneh­men Fritz Dues­ing Fein­blechtech­nik aus Bo­cholt fertigt.
Na­hezu alle Branchen, von der Agrartech­nik über die Lebens­mit­telin­dus­trie bis hin zur Umwelt- und Verkehrstech­nik (um nur einige zu nen­nen), be­di­ent die Fritz Dues­ing Fein­blechtech­nik GmbH & Co. KG mit ein­baufähi­gen Blech­bauteilen und -ge­häusen. Vere­in­facht ausge­drückt: „Wir machen alles, was um Elek­tronik drumherum sein muss. Wir sind Zulief­er­er für den Maschi­nen- und An­la­gen­bau“, sagt Sabine Krel­ing, geschäfts­führende Ge­sellschaf­terin des Un­terneh­mens. Ge­mein­sam mit ihr­er Sch­west­er Anne Paus, die in gleich­er Po­si­tion für den Fam­i­lien­be­trieb zeich­net, sind sie beide heute nach dem Tod des Vaters ve­r­ant­wortlich für 50 hoch qual­i­fizierte Mi­tar­beit­er am Stan­dort des In­dus­trie­parks Bo­cholt.

Enge Verbin­dung zu Kunde und Pro­dukt

Selbst ausgebildetes Fachpersonal ermöglichen nahezu einzigartige Fertigungstiefe
Selbst aus­ge­bildetes Fach­per­so­n­al er­möglichen na­hezu einzi­gartige Fer­ti­gungstiefe

Nach De­sign­sk­izzen oder Kon­struk­tion­szeich­nun­gen wer­den im Haus Dues­ing De­tails be­sprochen und Lö­sungswege mit dem Kun­den gerne ge­mein­sam erar­beit­et. „So notwendig, en­twick­eln wir neue Werkzeuge oder Maschi­nen, die die Fer­ti­gung von Pro­duk­ten en­twed­er erst er­möglichen oder aber stark vere­in­fachen“, sagt Anne Paus. Bei­den ist die per­sön­liche Nähe zu ihren Kun­den wichtig, so­dass schon während der De­sign­phase eine pro­duk­tions- und prax­i­sori­en­tierte Un­ter­stützung gegeben ist. So kön­nen Me­t­al­lkon­struk­tio­nen kostengün­stig und den­noch auf ho­hem Niveau ge­fertigt wer­den. Das Re­sul­tat? „Durch­dachte, lan­gle­bige Pro­dukte und starke Verbin­dun­gen zu zufrie­de­nen Kun­den“, fasst es Anne Paus zusam­men.

Fir­men­grün­dung an­no 1969

Anne Paus, geschäftsführende Gesellschafterin
Anne Paus, geschäfts­führende Ge­sellschaf­terin


Dass sich alles so har­monisch zusam­men­fügt, war an­fänglich nicht ganz so klar, denn Be­grün­der Fritz Dues­ing war von Beruf Elek­trik­er-Meis­ter in einem Tex­tilun­terneh­men und hatte bei der Grün­dung seines ei­ge­nen Un­terneh­mens Ende der Sechziger­jahre mit Blechverar­bei­tung erst ein­mal so gar nichts am Hut. Aber eine Ziel­gruppe ganz be­son­ders im Auge: den Berg­bau. So konzen­tri­erte er sich zunächst auf die Pro­duk­tion von druck­festen Steuerge­häusen für den Un­ter­tage­bau. Lange Jahre war das lukra­tiv, heute ist das Geschäft je­doch zurück­ge­gan­gen. Mit dem Wan­del der Zeit hat sich das Un­terneh­men in mehr­fach­er Hin­sicht der Zukunft an­passen müssen: „Wir haben in die Größe des Stan­dorts in­vestiert, in die Qual­i­fika­tion unser­er Mi­tar­beit­er und natür­lich das Port­fo­lio sukzes­sive er­weit­ert, vor allem im Bereich der Lebens­mit­telin­dus­trie. Dort möcht­en wir auch künftig weit­er wach­sen“, sagt Sabine Krel­ing. Die gel­ernte Steuer­fachangestellte ist seit über 30 Jahren im Be­trieb tätig und ken­nt einige Angestellte ge­nau­so lange. Das Wort ,Mi­tar­beit­er­fluk­tu­a­tion‘ ist hi­er fast ein Un­wort. „Unsere Mi­tar­beit­er sind uns­er Kap­i­tal. Mit unserem größ­ten­teils selbst aus­ge­bilde­ten Fach­per­so­n­al, darun­ter geprüfte Sch­weißer, bi­eten wir eine Fer­ti­gungstiefe an, bei der sonst kaum je­mand mit­bi­eten kan­n“, so Anne Paus. Sie ist als di­plomierte Maschi­nen­bauerin mit Fachrich­tung Fer­ti­gungsver­fahren Me­t­all die Spezial­istin im Be­trieb und er­ste An­sprech­part­nerin für den Kun­den, ger­ade bei be­son­ders knif­fli­gen Fra­gen. Ein wenig Ar­beit dürfte die Da­men­spitze bald abgeben kön­nen: Krel­ings 27-jährige Tochter Ju­lia ste­ht nach be­s­tan­den­em BWL-Studi­um bere­its in den Nach­wuchs-Startlöch­ern.


Kontakt

Kontaktdaten
FRITZ DUESING Feinblechtechnik GmbH & Co. KG
Raiffeisenring 24-26 · 46395 Bocholt
Telefon: 02871/27436-0 · Telefax: 02871/27436-19
info@duesing-feinblech.de · www.duesing-feinblech.de

Ausgabe 2016



WEITERE INHALTE

Sabine Kreling, geschäftsführende Gesellschafterin
Sabine Kreling, geschäftsführende Gesellschafterin